Nur ein paar Schritte weiter, an der Straßenecke Baseler-/Curtiusstraße, befindet sich das Emisch-Haus mit sehenswerter Fassadenmalerei, Erkern und einer figürlichen Darstellung des Apostel Paulus. Das Haus sieht ein wenig süddeutsch aus...

Paul Emisch lebte von 1873-1956. Er war der Sohn eines Tuchfabrikanten, er selbst war Kaufmann, eröffnete im Haus eine Bank. Er erwarb das Haus 1902, der Architekt war Wilhelm Sander. Im Giebel befindet sich eine Statue des Schutzheiligen der Familie, Apostel Paulus.