Werder (Havel) ist eine kleine beschauliche Stadt mit 25.000 Einwohnern. Die Altstadt befindet sich auf einer Insel in der Havel, mit dem Festland durch eine Brücke verbunden. Überregional bekannt ist Werder durch das alljährliche Baumblütenfest und durch seine dort angebauten Obstweine. Das beschauliche Städtchen selbst hat man sich schnell angeschaut, viel interessanter ist eine Anreise per Schiff von Berlin aus. Auf diese Weise kommt man noch an weiteren Sehenswürdigkeiten vorbei. Aber auch unerwartete Naturhighlights kann man sehen mit etwas Glück... Wer einen Aufenthalt in Werder im Rahmen einer Schiffstour plant, sollte bedenken, dass die Anreise aus Spandau drei Stunden in Anpruch nimmt. Aufgrund der Rückfahrt ist die Aufenthaltsdauer unter Umständen recht kurz. Mit der MS Berolina der Reederei H.-Triebler ging es um 10.30 Uhr aus Spandau los, Ankunft ist 13.30 Uhr, mit der gleichen Reederei hätte man schon eine Stunde später die Rückfahrt antreten müssen. Aber es gibt noch andere Reedereien, die Werder anfahren. Letztlich ging es dann um 17.20 Uhr zurück, allerdings nur nach Potsdam. Es ist als sinnvoll, erst einmal die jeweiligen Abfahrtzeiten zu recherchieren und sich ggf. nur ein Ticket für die Hinfahrt zu kaufen. Alternativ kann man auch mit der Regionalbahn zurück nach Berlin fahren.