Gleich hinter der Glienicker Brücke befindet sich das Schloss Babelsberg. Es diente dem Prinzen Wilhelm, dem späteren Wilhelm I., als Sommersitz.

Das Hauptgebäude wurde im Stil der englischen Gotik errichtet. Vreantwortlich zeichneten sich die Architekten Ludwig Persius und Karl Friedrich Schinkel. Der Garten wurde von Lenné entworfen, 1843 von Fürst Pückler fortgeführt.