Deutlich fallen gotische Stilelemente ins Auge, wie z. B. Laubkapitelle und Spitzbögen. Auch wurde die Kirche in für die Gotik typischer Bauform errichtet: eine dreischiffige basilikale Anlage mit Querschiff und kleineren flachgeschossigen Chorkapellen. In einer Hinsicht unterscheidet sich der Bau aber von anderen gotischen Kirchen: der Raum ist sehr viel geschlossener, Arkaden ermöglichen den Blick auf die Wände.

Das Kreuz stammt von Giotto, es lässt sich auf dei Jahre 1288/1289 datieren. Erstmalig in der Kunstgeschichte wurde das kreuz unten um ein Dreieck erweitert, hier befindet sich der Schädel Adams gemalt. So wird durch das Rinnsaal des Blutes symbolisch die durch Adam repräsentierte Menschheit erlöst, ein entscheidendes Kernelement der Predigten der Dominikaner.

Placeholder image

Placeholder image