Der Bargello ist eines der wichtigsten Museen in Florenz. Er ist der älteste erhaltene Kommunalpalast, errichtet wurde er 1254-1261. Architektonisch lehnte es sich an Kaiserpfalzen an: Im Erdgeschoss befindet sich eine große Halle mit Kreuzgratrippengewölbe, im Obergeschoss ein Saal mit offenem Dachstuhl. Beim Bau wurde ein Turmhaus mit einbezogen, der Turm wurde dann auf eine Höhe von 54 Metern erhöht.

Zunächst diente das Gebäude als Amtssitz des Capitano del popolo, um 1260 wurde es zusätzlich zum Amts- und Wohnsitz der Podestà. Ab 1502 hatte hier die Justiz ihren Sitz, ab 1574 auch der Polizeihauptmann, dem Bargello.

1859 hatte man das Gebäude in ein Kunstmuseum umgewandelt zur Entlastung der Uffizien.